Gemeldeter Dachstuhlbrand geht glimpflich aus

Montag 7. Mai 2018

Messinghausen. Die Löschgruppen aus Messinghausen, Rösenbeck, Hoppecke und der Löschzug Brilon wurden am Montagmorgen (7.5.) zu einem Dachstuhlbrand in Messinghausen alarmiert. Gegen kurz vor 6 Uhr bemerkte der Hausbewohner, dass der Strom ausgefallen war. Kurze Zeit später hörte er den Rauchmelder piepsen.

Er ging nach oben um nachzuschauen und stellte sofort die Rauchentwicklung fest und alarmierte die Feuerwehr.

57 Einsatzkräfte rückten zum Schadensort „In der Schechtmecke“ aus. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz betrat das Gebäude. Glücklicherweise war der Brand noch auf einen Bereich von circa einem Quadratmeter begrenzt. Somit konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Gut zwei Stunden später nach Abschluss der Nachlöscharbeiten, konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer wieder übergeben werden.

Über Ursache und Schadenhöhe liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Eingesetzte Einheiten:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Bilder: